Skip to main content

Digitalwaage – Segen oder Fluch?

Auch vor der Küche hat Digitalisierung des Alltags keinen Halt gemacht und so halten nun immer mehr digitale Geräte Einzug in den wichtigsten Raum der Wohnung. Digitalwaagen sind inzwischen weit verbreitet und fast schon in jedem Haushalt zu finden. Doch sind die neuen Waagen wirklich so gut, wie die Werbung verspricht?

Top Tipp Soehnle PAGE Profi

31,23 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAmazon ▼
Amir Digitalwaage / amazon.de

Amir Digitalwaage / amazon.de*

Die gute, alte und vor allem analoge Küchenwaage kennt wohl jeder noch aus seinen Kindheitstagen. In der darauf befindlichen Schüssel wurden alle für das Backen oder Kochen benötigten Zutaten abgewogen – der Zeiger pendelte sich schließlich auf eine Zahl ein. Sollte zugewogen werden, musste an einem Rädchen gedreht werden. So ganz genau waren diese alten Waagen jedoch nicht, rund zehn bis 25 Gramm Messtoleranz musste kalkuliert werden. Doch hatten diese analogen, mechanischen Küchenwaagen einen großen Vorteil: Sie benötigten keine Batterie und waren relativ unanfällig für Störungen.
Wie schlagen sich neue, digitale Küchenwaagen im Vergleich? Durchaus gut. Natürlich geht durch die kühle Digitalanzeige auf dem Display etwas der Charme der Nostalgie eines zitternden Zeigers verloren, aber das exakte Messergebnis entschädigt durchaus dafür. Denn das kann eine Digitalwaage richtig gut: Genau wiegen. Bis auf 1 Gramm genau ist es für die meisten erhältlichen Waagen kein Problem, Traglasten von bis zu 15 Kilogramm zu messen. Dazu ist die Anzeige noch sehr schnell und spart Zeit beim Kochen und Backen. Als Nachteil von digitalen Küchenwaagen ist jedoch der Stromverbrauch zu sehen. Dieser ist bei den meisten Modellen nicht sehr groß, aber nichts ist ärgerlicher, als wenn nach einer längeren Zeit der Nichtbenutzung festgestellt werden muss, dass die Batterie leer ist. Werden dann noch spezielle Knopfzellen anstatt der weit verbreiteten Batterien benötigt, kann das die Freude an einem Back- oder Kochabend durchaus trüben. Auch darf eine digitale Küchenwaage nicht mit Flüssigkeit in Berührung kommen. Ein Bad in der Spüle bedeutet für ein solches Gerät meistens den sicheren Tod. Dennoch hat der Einzug der Digitalwaagen in die Küchen durchaus seine Berechtigung: Durch die sehr genauen Messungen und die oftmals extrem geringen Abmessungen bedeutet das digitale Zeitalter auch bei den Waagen einen echten Fortschritt, der den Alltag vereinfacht.

Digitale Küchenwaagen bei Amazon ansehen!